Kinder- und Jugendhilfe

Im Mittelpunkt steht das Kind

Das Kind steht im Mittelpunkt aller pädagogischen Überlegungen. Ein Mutter-Kind-Maßnahme muss für die Mutter verbindlich, persönlich, sowie transparent sein. Diesem Grundgedanken widerspricht der häufige Wechsel der Betreuer bei Schichtdienst in vielen Einrichtungen.
Dem wollen wir mit dem Model der Familiengruppe entgegenwirken und dadurch ein Maximum an Beziehungskontinuität gewährleisten. So leben in einer Familiengruppe max. 11 Mütter mit Kindern bei dem Trägererehepaar(Dipl.Sozialpädagoge und Erzieherin) und werden von diesen und weiteren ausgebildeten Pädagogen durchgängig betreut.

Die Herkunftsfamilie der Mutter wird in unsere Bemühungen eingebunden. Regelmäßige Treffen mit den Eltern und Partnern der jungen Mutter werden von uns angstrebt, bei denen wir versuchen, die oftmals gestörte Kommunikationsstruktur und - bereitschaft zwischen junger Mutter und ihren Eltern teilweise wieder herzustellen.
Bestehende soziale Bezüge sollen aufrecht erhalten bleiben.


Mutter- Kind Bereich

Den jungen Müttern versuchen wir die Säuglingspflege und - ernährung, schnell und umfassend zu vermitteln. Hier gehen wir davon aus, dass eine schnelle und nach Möglichkeit umfassende Selbstständigkeit notwendig ist.
Kommen junge Frauen während der Schwangerschaft in unsere Einrichtung, begleiten wir diese bei der Schwangerschaft und bei der Geburt des Kindes.

Wir versuchen, den Müttern Geborgenheit und Nestwärme zu vermitteln, um die Schwangerschaft angstfrei erleben zu können. Nach gewisser Zeit des Einlebens und der Befähigung in Bezug auf Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit, wird den jungen Müttern die Möglichkeit geboten, in zwei sich auf dem Gelände befindlichen seperaten Häusern, Eigenständigkeit zu leben und zu erproben.


(C) 2009 Kinderhaus Achtern Diek - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken